9 effektive Ordnungs-Tipps, die sofort wirken

 

Aller Anfang ist leicht

Ganz egal wo du heute in deinem Leben oder Business stehst, das schöne ist, dass du sofort beginnen kannst, etwas zu verändern. Oftmals sind es genau die kleine Dinge, die so viel Großes im Innen wie Außen bewirken können. Gerade wenn es sehr hektisch ist, fällt es uns schwer, etwas zu verändern und fühlen uns oft blockiert. Komme einfach ins Tuns und beginne mit deinem ersten Schritt, der dir leicht fällt und eine rasche Erleichterung bringt.

 

So kommst du ganz leicht ins Tun

Dazu zeige ich dir heute meine 9 effektiven Tipps, mit denen du sofort beginnen kannst. Sie sind ganz einfach in den Alltag einzupflegen und leicht in der Umsetzung!

1| Starte mit einem Morgenritual in den Tag

Hast du schon ein Ritual, mit dem du täglich in den neuen Tag startest? Wenn nicht, dann probier einfach aus, womit du gerne deinen Tag beginnen möchtest. Ich beginne meinen Tag mit kreativen Schreiben. Dabei sitze ich an der Bar in unserer Küche, frische Blumen schmücken den Tisch, ich trinke dabei eine Tasse Kaffee und ich lausche nach Innen. Was sagt mir meine innere Stimme: Was braucht es heute, wo will ich hin, was steht an, was sind meine nächsten Schritte, welches Ziel will ich als nächstes erreichen?

2| Gib weg, was du nicht mehr brauchst oder verwendest

Rund 10.000 Dinge sagen Experten, hat jeder von uns in seinem Besitz. Das ist doch unglaublich, oder. Mal ehrlich, kennst du all diese Dinge? Verwendest du auch wirklich alles davon? Ich empfehle dir, all jene Dinge wegzugeben, die du nicht mehr brauchst. Du kannst sie verschenken, wenn sie noch in Ordnung sind. Verkaufen, wenn es sich lohnt. Wegschmeißen, falls es kaputt ist. Du wirst die neue Leichtigkeit – frei von jeglichem Ballast – rasch spüren und genießen.

3| Jedes Ding braucht einen fixen Platz

Das ist für mich persönlich eine der wichtigesten Gewohnheiten, um mehr Ordnung & Struktur in dein Business und Zuhause zu bringen. Denn wenn du eine fixe „Adresse“ für den jeweiligen Gegenstand hast, breitet sich keine Unordnung mehr aus. Es fällt dir leichter, unnötige Unterlagen wegzugeben. Du findest alles ganz einfach, ohne lange suchen zu müssen. Das Aufräumen geht dir leicht von der Hand. Und du hast stets einen Gesamtüberblick über all deine Dinge, Unterlagen sowie Dokumente.

4| Nach Verwendung kommt das Ding zurück an seinem Platz

Klingt einfach, in der Hektik des Alltags wird das aber oftmals vergessen. Du hast zum Bespiel gerade eine Preisliste in der Hand, weil du etwas nachsehen wolltest. Das Telefon läutet, und schon bist du in einem anderen Modus gelandet. Du legst die Liste weg und konzentrierst dich auf das Gespräch. Schon liegt das Schriftstück auf einem Platz, wo es gar nicht hingehört. Meine Empfehlung daher: nach dem Telefonat nimmst du die Preiliste wieder zur Hand und holst dir die Info, die du brauchst. Anschließend gibst du sie zurück in den Ordner oder wo auch immer du die Liste aufbewahrst.

5| Horizontale Flächen sind keine Ablage

Fensterbretter, Sideboards, Besprechungstische, ja sogar der Fußboden werden gerne als „Ablagefläche“ für Papierkram und andere Dinge verwendet. In meinen Beratungen empfehle ich aber jedem Kunden, dass es sinnvoller ist, diese Flächen frei zu halten und den Dingen einen fixen Platz in einem Schrank, Rollcontainer oder Archiv zuzuweisen. Die horizontalen Flächen können somit besser gereinigt werden. Du vermeidest die Bildung von unnötigen Stapeln und hast Platz für die schönen Dinge, wie zum Beispiel einer Pflanze am Fensterbrett. Die aufgeräumten Flächen sorgen zusätzlich für optische Ruhe im Raum und unterstützen deine Konzentration.

6| Pro Notiz nur ein Blatt

Zu viele Notizen auf einem Blatt Papier, wie soll man da den Überblick behalten? Ganz einfach, indem du jede einzelne Notiz auf ein neues, separates Blatt schreibst. Der großen Nutzen dabei ist, dass du die einzelnen Blätter zum Beispiel in deiner Wiedervorlagenmappe beim richtigen Datum ablegen kannst. Sowie die Aufgabe erledigt ist, kannst du das Blatt entsorgen. Außerdem ist es leichter, ein Blatt mit nur einer bestimmte Notiz an jemanden weiterzugeben oder weiterzudelegieren, mit der Bitte um Erledigung.

7| Nutze die 2-Minuten-Regel

Diese Regel besagt, dass du alles, was du bis maximal zwei Minuten erledigen kannst, gleich erledigen sollst. Das kann das Ablegen einer Rechnung in dem entsprechenden Ordner sein, die Beantwortung einer E-Mail, die Bestellung einer Theaterkarte, eine Information an deine Mitarbeiterin, der Rückruf eines Kunden. Der Vorteil darin sind die Zeitersparnis, du hast die Aufgabe aus dem Kopf und brauchst sie erst gar nicht auf deiner Aufgabenliste notieren.

8| Übe dich im Konsumfasten

Die Werbung und Wirtschaft machen es uns ja nicht leicht. Täglich werden wir von tollen Angeboten und neuen Produkten verführt. Oftmals glauben wir auch, diese „Dinge“ haben zu müssen und kaufen sie. Hier kannst du dir folgende Fragen stellen, bevor du das nächste Mal etwas kaufst: Ist die neue Handtasche wirklich nötig? Habe ich nicht genug Handtaschen oder so eine ähnliche zuhause? Brauche ich sie tatsächlich? Es ist oftmals hilfreich eine Nacht darüber zu schlafen. Am nächsten Tag wirst du merken, dass sich der Wunsch nach der neuen Tasche verflüchtigt hat und du jetzt viel bewusster und mit mehr Freude deine bestehenden Taschen verwendest.

9| Räume abends immer deinen Schreibtisch auf

Es sind wahrscheinlich keine zwei Minuten, die du dafür benötigst. Aber dieses Zwei-Minuten-Ritual ist Gold wert. Es gibt dir einerseits das Gefühl, für den heutigen Tag alles geschafft zu haben, auch wenn morgen die nächsten Aufgaben warten. Andererseits startest du am nächsten Tag an einem aufgeräumten Arbeitsplatz. Dieser lädt dich zu einem neuen Tag ein und du kannst dich ganz entspannt und konzentriert deinen nächsten Herausforderungen widmen.

 

Jetzt bist du dran

Wahrscheinlich ist der eine oder andere Tipp schon ein fester Bestandteil in deinem Alltag. Vielleicht ist ein neuer Tipp für dich dabei, den du gerne umsetzten möchtest. Dann lass dich inspirieren und nimm dir den Tipp heraus, der dich am meisten anspricht und dich am besten in deiner aktuellen Situation unterstützt. Mache ihn zu einer täglichen Gewohnheit, mindestesn drei Wochen lang. Du wirst sehen, dass er bald zu deinem Alltag gehört und du somit ein Stück mehr Ordnung & Struktur in dein Leben und Business bringst.

Alles Liebe und viel Spaß beim Umsetzen wünscht dir
Angelika*

 

Ich bin Angelika Philipp
Ordnungsspezialistin & Businesscoach

Mein Ziel ist es, dich auf deinem Weg in ein entspannteres Leben – beruflich wie privat – zu begleiten. Du lernst dadurch, deine wertvolle Zeit optimal zu nutzen und deinen Arbeits- und Wohnräumen eine wohltuende Atmosphäre zu verleihen.